Raufaser tut´s auch

Raufaser tut´s auch

Kürzlich wollte ich mein Wohnzimmer renovieren lassen und rief bei einer Malerfirma an, um mir ein Angebot machen zu lassen. Der Chef war selbst am Telefon und kam gleich zur Sache: „Alte Tapeten entfernen, neue Rauhfaser tapezieren, zweimal streichen – sonst deckt es nicht richtig – macht 900,- Euro inkl. Material, Anfahrt und Entsorgung. Brauchen Sie ne Rechnung?“

„Aber warum wollen Sie eigentlich Raufaser? Für 200 Euro mehr tapeziere ich Ihnen eine tolle Dekortapete. Soll ich Ihnen mal was zeigen?“ Der Mann war offenbar sehr geschäftstüchtig. Trotzdem: „Nein danke“ meinte ich, „ich brauche weiße Wände für meine Bilder. Ich male.“ „Okay, verstehe, aber eine flotte Tapete wäre sicher viel billiger“, meinte er lachend. „Teure Bilder könnte ich mir sowieso nicht leisten.“

Das wollte ich so nicht stehen lassen und fragte nach: „Wie lange hält so eine Dekortapete eigentlich? Die Frage schien ihn zu verwirren, aber er wollte wohl nicht unhöflich sein. „Im Prinzip 30 Jahre – aber die meisten Leute wollen nach fünf, sechs Jahren wieder was Neues. Und das ist ja auch gut so – zumindest für mich.“ meinte er lachend.

„In den nächsten 30 Jahren könnte ich Ihre Dienste also grob geschätzt fünf mal in Anspruch nehmen. Wenn ich da jedesmal eine Dekortapete statt Raufaser nehme, komme ich locker auf 5.000 Euro. Ein trockenes „hm“ bestätigte mir, dass er noch zuhörte. „Bei mir bekommen Sie für tausend Euro ein echtes Unikat. Das können Sie noch Ihren Kindern vererben. Und vielleicht steigt der Preis sogar – falls ich berühmt werde. Man kann ja nie wissen.“

“Na gut, wenn Sie das so sehen wollen …“ meinte er lachend. „Im Baumarkt habe ich letzte Woche aber tolle Bilder mit Rahmen und allem drum und dran für 48 Euro gesehen. Das sind natürlich nur Poster, ist klar. Aber immerhin auch Kunst.“ “Sehen Sie“, erwiderte ich ganz entspannt, „deshalb kann ich mir Ihre Dekortapete auch nicht leisten – bei der Konkurrenz.“